Solidarität statt Querdenken

Gegendemonstration am 8.5.21 um 15.15 am Stadtplatz Traunstein.

Gegen den Aufmarsch von „Querdenken Traunstein“ „Querdenken Nürnberg“ und „BGL Steht auf“ am Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Gegen die Querdenkenbewegung, ihre unsachlichen Äußerungen, Vorgehensweisen und die faschistische Akzeptanz der Bewegung. Für eine solidarische und effektive Bekämpfung der Pandemie.


Ein Bündnis aus Querdenken- Traunstein, Nürnberg und „BGL Steht auf“ ruft für den 8. Mai dazu auf, in Traunstein gegen die  Infektionsschutzmaßnahmen zu demonstrieren. Das von Traunsteiner Vereinen, Bürgern und Parteien(auch aus dem BGL) neu gegründete Bündnis gegen Verschwörungsideologien möchte dies nicht weiter unkommentiert hinnehmen, denn Traunstein kann anders.
Am 8. Mai um 15:15 Uhr ruft das Bündnis gegen Verschwörungsideologien deshalb zu einer Gegenkundgebung auf dem Traunsteiner Stadtplatz auf.Auf der Veranstaltung gilt eine strikte FFP2-Maskenpflicht und ein Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Teilnehmern.Bei Krankheitssymptomen oder positiv getesteten Kontaktpersonen bleiben Sie bitte Zuhause.
Eltern werden gebeten, ihre Kinder nur auf deren Wunsch mitzunehmen, um sich von der Instrumentalisierung der Kinder durch die Querdenker*innen zu distanzieren, denn Kinder gehören nicht zwischen politische Fronten gedrängt.
——————————————————–
Manifest, Aufruf, Positionierung oder wie ihr es nennen wollt.
Die Pandemie hat das politisch-soziale Klima kippen lassen. Während vor Corona noch bunte Proteste für Klimaschutz, Flüchtlingsrechte und viele andere soziale Belange die Straßen Deutschlands vereinnahmten, so verstummten diese größtenteils mit Auftreten der Pandemie. Seitdem dominiert die Unvernunft das öffentliche Leben, Pandmieleugner*innen, Verharmloser und Verschwörungsgläubige mobilisieren zu Massenprotesten und verstoßen entgegen jeden gesunden Menschenverstandes gegen Masken und Abstandsgebote.Auch politisch zeigt sich eine klare Entwicklung. Während viele Parteien ihre Tätigkeiten einschränken, ins digitale verlagern, oder gar verzichten, besteht das rechte Spektrum mit Parteien wie der AfD weiter auf Präsenzveranstaltungen. Nicht nur verspotten sie die Pandemie und jene, welche unter ihr leiden, vielmehr pflegen sie eine innige Nähe zu den Pandemie-kritischen Straßenbewegungen, treten als Redner dort auf, oder gleich als Veranstalter in Erscheinung.Rechte Extremisten haben in der Bewegung eine Plattform für ihr verfassungsfeindliches und menschenverachtendes Gedankengut gefunden. In den Chatgruppen werden ihre Ansichten und Ideologien nicht nur toleriert oder akzeptiert, nein, auch finden sie häufig regen Zuspruch. Halbherzige Distanzierungen der Initiatoren auf Demonstrationen sind ein geschicktes rhetorisches Mittel, um gemäßigtere Bürger nicht zu verschrecken, doch fehlende Bemühungen, gegen die Rechte Vereinnahmung vorzugehen und unterschwellige Sympathien sprechen für sich.Darüber hinaus nutzt die Querdenkenbewegung geschichtsträchtige Symbolik. So vergleichen sich Rednerinnen wie Jana aus Kassel, um ein prominentes Beispiel zu nennen, mit den Opfern des Nationalsozialismus. In Leipzig erzwingen sie trotz Verbots einen Marsch über den Ring und eigneten sich damit gewaltsam die Symbolik der Montagsdemonstrationen von 1989 an. Auch mit dem 8. Mai, dem Tag der Befreiung Europas vom Nationalsozialismus, stilisieren sie sich auf vollkommen geschmacklose, ja respektlose, verachtende Art und Weise in eine Position, welche sie nicht innehaben, denn anders als damals haben wir heute das Recht auf freie Meinungsäußerung und es gilt das Grundgesetz, auf welches sie sich ja nur allzu gerne berufen.–
Zwar sind diese Erscheinungen im Fall Traunstein nicht in Gänze derart ausgeprägt, doch finden sie auch hier im Kleinen statt. Mit Querdenken 911 Nürnberg haben sie sich nun eine der großen Ortsgruppen ins Boot geholt. Zeit zu zeigen: Es reicht, Traunsteins Straßenbild gehört allen Bürgern!

Wir wollen keine Teilnehmer*innen der Demonstration persönlich angreifen, unsere Kritik gilt der gesamten Veranstaltung, den Initiatoren, welche für sie stehen, und allen Teilnehmern, welche nicht aus dem Affekt heraus unüberlegterweise, sondern ganz bewusst anwesend sind und die dort publizierten Inhalte vertreten.Was uns eint, ist die Haltung gegen die Art und Weise der Querdenkenbewegung, auch wenn wir, was das Vorgehen der Politik zur Bekämpfung der Pandemie, insbesondere die dazu ergriffenen Maßnahmen und auch das Vorgehen der Behörden und Beamten zu deren Umsetzung angeht, durchaus verschiedene individuelle Standpunkte vertreten.

Das Bündnis gegen Verschwörungsideologien

  • Henastoibande e.V.
  • FITTT (Friedensinitiative Traunstein-Trostberg-Traunreut)
  • „Reisegruppe Revoluzzer“
  • HOP e.V. (Haussyndikat in der Oberbayerischen Provinz e.V.)
  • Antifaschistische Aktion
  • Grünen Jugend TS
  • Die Linke KV-TS
  • VVN-BdA KV-TS
  • ÖdP KV-TS
  • Jusos BGL
  • DGB TS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s