Sea Eye – Menschen retten in Zeiten von Corona

Brief des Schatzmeisters von Sea-Eye
21.04.2020  


Günther Schmidt
Schatzmeister von Sea-Eye e.V.

Guenther.Schmidt@sea-eye.de   Menschen retten in Zeiten von Corona. Gilt das wirklich für alle?
 
Liebe Freund*innen von Sea-Eye,
 
vielleicht wundern Sie sich, dass Sie heute von mir, in meiner Funktion als Schatzmeister von Sea-Eye e.V., eine E-Mail erhalten? 
 
Aber mir brennt tatsächlich ein Anliegen unter den Nägeln, dass mir den Schlaf raubt.
Wie kann es sein, dass wir als einzige Seenotrettung unseren Auftrag, unermüdlich Menschenleben zu retten, auch weiterhin ausüben und wir gleichzeitig das Gefühl haben, dass es eigentlich niemanden mehr interessiert?
 
Sie lesen ja nun unsere regelmässigen Newsletter und haben uns vielleicht schon mit einer Spende unterstützt, weil es Sie eben doch interessiert wie wir arbeiten und wem wir das Leben retten können. 
 
Ich erlebe derzeit leider einen Spendenrückgang, der die Arbeit auf See akut gefährdet. Wie Sie sicher wissen haben wir mit der ALAN KURDI gerade erst wieder 150 Menschen gerettet und nach einer 12 tägigen Blockade dem italienischen Roten Kreuz übergeben können. Unsere Crew ist noch immer in Quarantäne. Das Schiff ist auf dem Meer und die Kosten laufen weiter. Dank der finanziellen Unterstützung des Bündnisses „United 4 Rescue„, können wir nun die kompletten Blockadekosten tragen. Das ist eine unglaubliche Unterstützung. Doch um wieder in den Einsatz zurückkehren zu können müssen wir uns noch mehr anstrengen. 
 
Dazu kommt, dass sich die Presse auch nicht wirklich für unser Anliegen interessierte. 
Auf der Mission hörten wir öfter „für eine Meldung haben wir derzeit keinen Platz„. Für die Meisten gibt es eben nur noch Corona, obwohl wir gerade jetzt sowohl Öffentlichkeit als auch Spenden dringender denn je benötigen. Schauen Sie doch mal auf eine Nachrichtenseite Ihrer Wahl und schreiben mir, worum es in den ersten 5 Meldungen geht. Im Prinzip nur um eine Krise, die uns selbst betrifft. Viele andere, wichtige Themen entgleiten unserer Aufmerksamkeit. 
 
Deswegen frage ich Sie heute ganz konkret: 
Können Sie uns bitte mit Ihrer Spende kurzfristig unter die Arme greifen? 
 
Sie wissen, dass uns wirklich jede Unterstützung weiterhilft. 
Deswegen habe ich ein weiteres Anliegen an Sie, ob Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis nicht auch um Spenden für unsere Seenotrettung werben können.
Dazu können Sie diese Email einfach mit einem Kommentar an Ihre Freund*innen und Familie weiterleiten. 
 
Bitte melden Sie sich, wenn Sie Informationen dafür von mir brauchen. 
Ich danke Ihnen schon jetzt recht herzlich für Ihre Unterstützung.
 
Bleiben Sie gesund und uns gewogen,
Ihr Günther Schmidt aus Regensburg     Direkt online Spenden   Sea-Eye e. V.
Spendenkonto bei der Volksbank Regensburg IBAN: DE60 7509 0000 0000 0798 98
BIC: GENODEF1R01
Wiener Straße 14
93055 Regensburg Vereinsregister: VR 201153 Amtsgericht Regensburg

Kommunikation & WebAdmin Axel.Pasligh@sea-eye.de
Schiff & Crew Johanna.Pohl@sea-eye.de
Ehrenamt: Ursula.Putz@sea-eye.de
Büroleitung & Controlling: Wilhelm.Meierhofer@sea-eye.de
Social-Media: Julian.Pahlke@sea-eye.de

Vorsitzender Gorden.Isler@sea-eye.de
Stellvertretender Vorsitzender Jan.Ribbeck@sea-eye.de
Finanzvorstand Guenther.Schmidt@sea-eye.de
Technischer Vorstand Dominik.Reisinger@sea-eye.de
Mitglieder & Ehrenamt Lena.Meurer@sea-eye.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s